Login
Advertiser Definition

Advertiser Definition

Das Wort Advertiser erklärt sich schon selbst, denn es ist aus dem englischen Wort “advertise” für werben abgeleitet. Ein Advertiser ist also schlicht ein Werbetreibender. Dieser Begriff hat sich vor allem im Online Marketing durchgesetzt. So können nicht nur einzelne Personen sondern auch Unternehmen für ihre Produkte und Dienstleistungen werben. Der Advertiser wird an manchen Stellen auch als Merchant bezeichnet, bezeichnet aber exakt das Gleiche.

Einige Unternehmen haben eigene Marketing Abteilungen, die die Promotion der verschiedenen Vermarktungsmöglichkeiten kontrollieren und steuern, in meisten Fällen werden allerdings Agenturen und Werbemittler damit beauftragt und die Firmeneigene Abteilung beschäftigt sich hauptsächlich mit der “Botschaft die verbreitet werden soll”. Agenturen haben zudem oft die besseren Kontakte, da sie für viele Publiaktion für diverse Advertiser verantwortlich sind und haben auch gleich belegte Zahlen darüber, welcher Kanal für welche Art von Produkten und Dienstleistungen den bestmöglichen Effekt erzielen.

Sollten auch Sie sich nach einer Agentur umsehen bieten wie Ihnen unsere Dienstleistung gerne an. Besuchen Sie einfach unsere Website n3m.io oder rufen Sie uns einfach an: +49 (0) 89 41 32 42 7 00 und wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen ein individuelles Angebot zusammen. Ganz nach Ihren Wünschen und Budgetvorgaben.

Möglichkeiten der Promotion für Advertiser

Grundsätzliches Ziel für die Advertiser ist es in der Regel die Verkaufszahlen zu steigern. Die beste Möglichkeit das zu erreichen ist über Affiliate Marketing. Hierbei wird eine Technologie benutzt  bei der viele verschiedene Publisher und Blogs die Möglichkeit erhalten, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Dafür wird dann eine Provision gezahlt, die für Advertiser als auch für Publisher transparent abgebildet wird.

Diese Art der Vermarktung ist für Advertiser die mit dem geringsten Risiko. Hier fallen nämlich lediglich Provisionen an, wenn auch ein Verkauf zustande gekommen ist. Man erhält also die Werbeleistung direkt und zahlt erst, wenn der gewünschte Zweck (Umsatzsteigerung) eingetroffen ist.

Folgende Vergütungsmodelle sind im Affiliate Marketing üblich:

  • CPC (Cost per Click) Dabei wird eine Provision für bestätigte Klicks auf Ihr Produkt bzw, Dienstleistung gezahlt
  • CPL (Cost per Lead) In dieser Variante wird ein generierter Datensatz vergütet (z.B. Neukundengewinnung für Abomodelle)
  • CPS/CPO (Cost per Sale) Hier wird eine Provision auf den Verkaufspreis gezahlt, die der Publisher vermittelt hat.

Welches Modell für Sie das Beste ist erörtern wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Selecdoo hat sich hauptsächlich auf die Vermarktung von Hotels und Reiseveranstaltern spezialisiert. Hier haben wir auch einen Einblick per Video für Sie, die das System genauer erklären. Hier finden Sie auch ein konkretes Beispiel, wie dieses System auch bei anderen Advertisern schon funktioniert hat.

Andere Werbemöglichkeiten für Advertiser

Sollten Sie Hilfe brauchen bei der Betreuung Ihres Affiliate Programms auch bei anderen Netzwerken, sind wir Ihnen hier ebenfalls gerne behilflich. Genauso wie bei der Vermarktung auf anderen Kanälen, z.B. über bei WKZ-Platzierungen oder diversen anderen Möglichkeiten.