Die Selecdoo Stornobedingungen

Im Gegensatz zu anderen Vermarktungsmöglichkeiten ist es bei Selecdoo möglich, angefallene Buchungen und die damit verbundene Pflicht der Provisionierung zu beeinflussen. Die Selecdoo Stornobedingungen bieten Ihnen die Möglichkeit, angefallene Buchungen bzw. die Provisionen bis zu 30 Tage nach der Buchung kostenfrei zu stornieren. Hier erfahren Sie alles über den Ablauf & die Vorgehensweise. 

So funktioniert der Storno bei Selecdo

5. Januar

Die Buchung

Ein angeschlossener (Vertriebs) Partner generiert eine Buchung für Sie / Ihr Haus.

Das Anreisedatum liegt weit in der Zukunft (bspw. 22. September)

5. Januar

20. Januar

Der Gast storniert

Sie erhalten die Meldung, dass der Gast seinen Aufenthalt bei Ihnen im Haus stornieren muss. 

20. Januar

22. Januar

Storno der Provision

Sie loggen sich in Ihren Selecdoo Account ein, suchen die Buchungsnummer in der Buchungsliste & setzten den entsprechenden Buchungssatz von “schwarz” auf “rot”.

22. Januar

05. Febraur

Die Rechnung

Der stornierte Buchungssatz / die Stornierte Provision wird Ihnen selbstverständlich nicht in Rechnung gestellt, da der Gast nie anreisen wird & Sie somit kein Geld vom Gast erhalten werden.

05. Febraur

Fragen, Antworten & Fehler

Diese Vorgehensweise ist nicht nur fair für Sie sondern auch für den Gast. Damit Sie jedoch Fehler vermeiden, finden Sie Hier noch einmal die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Selecdoo Stornobedingungen.

Nein leider nicht. Dies ist damit begründet, dass Selecdoo immer den besten Kompromiss zwischen Ihnen & den Vertriebspartnern sucht.

Dann können wir dies für Sie wieder ändern. Dies sollte jedoch nicht all zu oft vorkommen. Wir bitten Sie bei dem Abgleich bzw. der Stornos sehr sorgfältig vorzugehen. Das macht Sie obendrein auch zu einem beliebten Hotel bei den Vertriebspartnern.

Das würde dazu führen, dass die Vertriebspartner Sie nicht mehr bewerben. Somit geht Ihnen kurz-, mittel- & langfristig Umsatz verloren.

Wir gehen davon aus das dies niemand absichtlich tut. Sollte dies jedoch vorkommen und ein Verdacht bestehen, wird Ihr Account bis zur Klärung deaktiviert. Jedoch sollten Sie bedenken, dass auch die Partner Stornos sehen und bevorzugt Angebote / Häuser bewerben die eine geringe Stornoquote aufweisen.

Wir schlagen den Hotels vor, im Falle von besonderen Angeboten, die Frist für die kostenfreie Stornierbarkeit Ihrer Angebote auf 30 Tage nach Buchungsdatum festzulegen. Sollte der Gast dann nicht rechtzeitig stornieren, sind Sie berechtigt dem Gast einen %-tualen Betrag des Buchungsbetrages in Rechnung zu stellen. So haben Sie die Provisionskosten gedeckt und tragen nicht das Kostenrisiko.

… oder ein …